Geschichte

Geschichte



Am 18. September 1876 wurde in einer Sitzung beschlossen, eine neue Feuerwehrspritze anzuschaffen. Der damalige Preis der Spritze betrug 2.060 Mark. Da die gesamte Summe bei erhalt übergeben worden musste, nahm die Gemeinde Reichenbach ein Darlehen von 1.560 Mark auf. Die Spritze wurde am 5. April 1877 der Feuerwehr Reichenbach übergeben. Es wurde beschlossen sechs Männer als Steiger auszurüsten und vier Dachleitern zu kaufen, zu dem man einen Staatszuschuss von 400 Mark für Steigerausrüstung und Feuerwehrspritze bekam.

-

Am 9. Dezember 1885 beschloss der Gemeinderat, dass jährlich im Oktober eine Ortsfeuerschau stattfinden sollte.

-

Im Jahre 1886 waren eine vierrädrige, zweistrahlige Saugfeuerspritze, circa 60 Meter Schläuche, insgesamt sieben Leitern, vier Feuerhaken, ein Wasserkübel und eine Wasserbutte, etwa 50 hölzerne Feuereimer und eine Handspritze als Feuerlöschgerätschaften vorhanden.

Am 20. Dezember 1886 wurde beschlossen die Gerätschaften nach der neuen Landesfeuerlöschordnung vom 7. Juni 1885 aufzustocken und einige Geräte zusätzlich anzuschaffen.

-

1938 wurde die Feuerwehrpflicht, der jeder männliche erwachsene Einwohner unterlag aufgehoben.

Somit entstand die freiwillige Feuerwehr.

-

Am 8. November 1976 konnte eine neue Tragkraftspritze TS 8 in Empfang genommen werden.

-

Das Jahr 1977 war ein besonderes für die Männer der freiwilligen Feuerwehr Reichenbach.

Es wurde das 100 jährige Bestehen und die Einweihung des neuen Gerätehaus gefeiert. Der Tanzabend, der im Festzelt statt fand war ein voller Erfolg. Am Samstagmorgen führte die Feuerwehr Reichenbach ihre 100 Jahre alte Spritze bei Regen vor. Nachmittags fand ein großer Umzug mit 50 Gruppen statt.

-

Am Freitag, den 3. Oktober 1980 wurde in Bad Friedrichshall bei der Firma Bacher das neue Löschfahrzeug LF 8 entgegen genommen, dass anschließend in einem Gottesdienst von Pfarrer Voith eingeweiht wurde.

-

Beim Kreisfeuerwehrtag in Fridingen am 5. bis 6. Juni 1982 wurde zehn Mann der Feuerwehr Reichenbach das Leistungsabzeichen in Bronze überreicht.

Am 18.03.2010 wurde bei der Firma Ziegler unser lang ersehntes neues Ensatzfahrzeug  StLF 10/6 abgeholt.

Das Fahrzeugweihe fand am 05.06.2010 statt.

Kommandanten seit 1877:

1877 - 1888    Cyrill Miller; 1888 - 1908    Bernhard Marquart; 1908 - 1925    Josef Stegmiller; 1925 - 1945    Hironymus Miller;

1945 - 1946    Kaspar Marquart; 1946 - 1955    Thomas Junker; 1955 - 1983    Wendelin Marquart; 1983 - 1992 Friedrich Junker;

1992 - 2002    Klaus Betz; 2002 - 2014   Michael Junker ; 2014-2015 Marcel Pobig;  2015-         Benjamin Fritsch